Lorenz Denn, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, Christine Wießmann, Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion und Marcel Hürter, MdL, besuchten gemeinsam das Krankenhaus Maria Stern in Remagen.

„Maria Stern ist wichtig für Remagen und die gesamte Region. Es leistet einen wesentlichen Beitrag zur medizinischen Versorgung“, waren sich Denn, Wießmann und Hürter einig.

Im Gespräch mit André Tillmann, Geschäftsführer der Angela von Cordier-Stiftung und dem Kaufmännischen Direktor Dirk Rieck-Gangnus erörterte man die Struktur und die aktuelle Situation des Krankenhauses sowie die Zusammenarbeit mit dem Franziskus Krankenhaus in Linz, welches in gleicher Trägerschaft steht.

Das Krankenhaus Maria Stern Remagen hat sich in den mehr als 100 Jahren zu einem modernen Krankenhaus mit qualifizierten Leistungen entwickelt. Dies ist dem Träger und den motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verdanken. Der engagierte Förderverein, dessen Vorsitzender Lorenz Denn ist, leistet seit seiner Gründung in 2000 Jahr für Jahr ebenfalls einen wichtigen Beitrag. Das Krankenhaus selbst versteht sich als Zentrum für medizinische Leistungen und steht den Patienten, Angehörigen sowie zuweisenden Ärzten als kompetenter Partner zur Verfügung.

Hürter wies auf den Beitrag des Landes zur Unterstützung der Krankenhäuser hin: „Neben den 63 Millionen Euro für Einzelmaßnahmen stellt das Land auch im Jahr 2014 wieder 51,2 Millionen Euro für die Pauschalförderung von Krankenhäusern bereit. Dadurch wird die Versorgung, insbesondere in ländlichen Regionen, gewährleistet. Das Land ist ein verlässlicher Partner für die Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz.“

Für Sie im
- Bundestag:



- Landtag:


- Verbandsgemeinderat:


- Gemeinderat: